Warum du in Zukunft Palme mit Winter verbinden solltest


Wegen Wolfgang Palme!

Er ist DER Spezialist, wenn es um den Anbau von Gemüse und Kräutern im Winter geht.

Um diesen Titel zu erwerben, hat Wolfgang auch viel arbeiten müssen: in unzähligen Versuchen und jahrelangen Tests hat er herausgefunden, welches Gemüse bei welchen Temperaturen und unter welchen Umständen am besten wächst. Und es ist wirklich erstaunlich, was er herausgefunden hat! Oder hättest du gedacht, dass die zarten Radieschen auch im Winter sprießen? Im Interview erzählt uns der Frostexperte, wie er überhaupt auf die Idee gekommen ist, im Winter Gemüse anzubauen, und wie wir alle zum Wintergemüseanbauer werden können.

 

Wolfgang Palme liebt sein Wintergemüse - und weiß, was es braucht, damit es am besten wächst.

Die meisten Menschen verbinden den Winter nicht gerade mit ihrem Garten. Wie kommt man auf die Idee, Gemüse in der kalten Jahreszeit anzubauen?
Palme: Alles begann bei mir, ehrlich gesagt, vor vielen Jahren mit einer Panne auf meiner Versuchsstation. Wir konnten damals einen Salatsortenversuch nicht mehr ernten und auswerten, denn der Winter überraschte uns viel zu früh mit Schnee und Kälte. So überließen wir die Salate im Freien ihrem Schicksal. Eigentlich hätten sie ja erfrieren müssen; so steht es im Lehrbuch. Aber weil sie die Fachliteratur nicht gelesen hatten, blieben sie frisch und knackig bis zum Frühling. Wir staunten nicht schlecht. Salate bei -10 °C? Jetzt war unsere Neugier geweckt. Seither komme ich vom Winter nicht mehr los und aus dem Experimentieren nicht mehr heraus.
Im Winter ist frisches, gesundes Grün Mangelware. Im Supermarkt haben wir die Qual der Wahl: entweder von weit her transportiertes, südeuropäisches Gemüse oder heimisches, mit Heizung und Belichtung aufwendig und ressourcenfressend Erzeugtes. Da tut die winterliche Frischernte aus dem eigenen Hochbeet dem Körper, der Seele und dazu noch der Umwelt besonders gut. Gemüse anbauen im Winter macht glücklich!


 So schön sieht Gemüse im Winter aus! Bezaubernd!

Welches Gemüse wächst überhaupt im Winter?
Palme: Mehr als man glaubt. Denn viele unserer bekannten oder auch noch weniger bekannten Gemüsearten sind frostfester, als wir das für möglich gehalten haben. Blattkohle, Zwiebelgewächse, Wurzelgemüse, aber auch Salate, Radieschen und Frischkräuter haben kein Problem mit dem winterlichen Frost. Im Frühbeetaufsatz, unter der Hochbeethaube oder sogar im Freien kommen sie mit der richtigen Pflege grün und gesund durch den Winter. Denn es ist eigentlich gar nicht so sehr der Frost, der sie bedroht.



Braucht es einen Garten oder geht das auch auf dem Balkon oder der Terrasse?
Palme: Der kleinste Garten ist ein Topf: das gilt sommers wie winters. Egal ob zu ebener Erde oder im 6. Stock: den Winter dürfen wir keinesfalls versäumen!

Was braucht es sonst noch, um mit dem Wintergärtnern anzufangen?
Palme: Eigentlich das Gleiche wie im Sommer: ein Hochbeet oder einen Topf, optimalerweise einen Frühbeetaufsatz, eine Setzschaufel, ein paar Pflänzchen und Samen, eine Portion Geduld (denn im Winter wächst alles ein bisschen langsamer) und ausreichend Experimentierfreude und Neugier. Dann kann es schon losgehen …


 

Worauf muss man besonders achten, wenn man Gemüse im Winter anbauen möchte?
Palme: Auf den richtigen Zeitpunkt! Denn man baut Gemüse ja meist nicht im Winter an, sondern für den Winter. Und da muss man rechtzeitig dran sein. Es gilt, den Sommer und vor allem den Herbst zu nutzen, um im Winter frisch versorgt zu sein.

Welche Vorteile hat der Gemüseanbau im Winter?
Pame: Viele! Der größte aber: es macht unglaublichen Spaß durchzumachen. Die Freude am Gärtnern endet ja nicht mit dem herbstlichen Laubfall. Nur das halbe Jahr zu nutzen wäre genauso unsinnig, wie nur das halbe Beet zu bewirtschaften. Also: lasst euch den Winter nicht entgehen!



Das werden wir nicht!
Danke, lieber Wolfgang Palme, für das nette Interview!



 "Frisches Gemüse im Winter ernten" bei uns im Onlineshop erhältlich. Natürlich versandkostenfrei!

In seinem neuen Buch erzählt dir Wolfgang Palme sein Lieblings-Wintermärchen – und noch viel mehr:
 
  •     So schmeckt der Winter: Knackiges Gemüse in der kalten Jahreszeit ernten – noch zarter, noch intensiver, noch köstlicher
  •     Ein Gespür für sein Gemüse bekommen: lernen, wie sich Wetter und Temperatur auswirken, wie man Pflanzen im Winter pflegt und wann man sie ernten kann
  •     Eine Ode an den Winter: Die vergessene Jahreszeit im Garten neu erleben – draußen grillen, Weihnachtssalat aus dem eigenen Beet pflücken oder einen Schneemann mit regionaler Karottennase bauen?
  •     Für dich, deinen Garten und die Umwelt: Das ganze Jahr nachhaltig anbauen und genießen, ohne aufwendiges Profizubehör oder Beheizen
 

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM & Facebook UND VERPASSE KEINEN UNSERER NEUEN BLOGPOSTS -  GEFÜLLT MIT TIPPS & TRICKS RUND UM DEINEN GARTEN, LECKEREN REZEPTEN & KREATIVEN GESTALTUNGSIDEEN!

« Zurück zur Übersicht